HDI Einkommensschutz
HDI Einkommensschutz

Umfassende Absicherung der Arbeitskraft.

Warum ist Einkommensschutz für Sie wichtig?

Ihr Einkommen ist die finanzielle Basis für alle Lebensbereiche. Deshalb ist es umso wichtiger, die eigene Arbeitskraft umfassend abzusichern.
HDI bietet Ihnen einen ganzheitlichen Einkommensschutz mit ausgezeichneten Leistungen und verlässlichen Lösungen für alle Situationen. Sei es im Falle von Berufs- und Erwerbsunfähigkeit, bei Unfallinvalidität oder im Krankheits- bzw. Pflegefall.

Umfassende Absicherung der Arbeitskraft!

Ihre Arbeitskraft ist die Grundlage für Ihren Lebensstandard. Wenn Krankheit oder Unfall zu Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit führen, kann es finanziell eng werden. Ohne Ihr regelmäßiges Einkommen kann Ihr gewohnter Lebensstandard schnell verloren gehen.

Damit die fehlende Arbeitskraft nicht auch noch finanzielle Probleme zur Folge hat, bietet der HDI-Einkommensschutz Ihnen individuelle Lösungen, mit denen Sie Ihr Gehalt schützen können - oder können Sie mit weniger Ihres gewohnten Einkommens auskommen?

Natürlich denkt niemand gerne daran, dass er vielleicht irgendwann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann. So kommt es, dass oftmals zwar das Auto Vollkasko versichert ist, an das Wertvollste jedoch - die eigene Arbeitskraft - wurde nicht gedacht. Dabei ist das Einkommen die Basis für Ihren Lebensstandard.

Die Gründe für den Verlust der Arbeitskraft können vielfältig sein, z. B.:
  • Krankheit
  • Unfall
  • Pflegebedürftigkeit

Mit dem HDI-Einkommensschutz können Sie die finanziellen Folgen jedoch so gering wie möglich halten.

Wann welches dieser Ereignisse eintrifft, kann niemand vorhersagen.

Mit dem ganzheitlichen HDI-Einkommensschutz sichern Sie Ihre Arbeitskraft in alle Lebenslagen!


Sie benötigen weitere Informationen oder ein individuelles Angebot? Wir freuen uns auf Sie!

Berufsunfähigkeitsschutz - HDI EGO-Top

Wenn es in Ihrem Leben ganz anders kommt als geplant, brauchen Sie ein Ersatzeinkommen. Es lässt sich nicht ausschließen, das man aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalles seinen Beruf nicht mehr ausüben kann.

Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung reichen bei Weitem nicht aus, um das Nötigste zahlen zu können.

Zunehmender Alltagsstress, steigende psychische und körperliche Belastungen führen immer häufiger dazu, dass Menschen krank werden. Im schlimmsten Fall sind sie dann nicht mehr in der Lage, Ihren Beruf auszuüben. Jeder vierte Erwerbstätige scheidet frühzeitig aus dem Arbeitsleben aus.

EGO Top begleitet Sie sicher - heute und in Zukunft.
  • Sicher: finanzielle Sicherheit bei Berufsunfähigkeit

  • Flexibel: bedarfsgerechte Anpassung der Rentenhöhe

  • Zuverlässig: garantierte Rente bei Berufsunfähigkeit

  • Professionelle Hilfe: Wir bieten ausgezeichneten Service im Leistungsfall - dann, wenn es für Sie am Nötigsten ist.

HDI - Unfallversicherung

Gefahren kann man nicht immer abwenden - die finanziellen Folgen schon.

Es ist so schnell passiert: Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland geschätzt 9,77 Millionen** Unfälle und ca. zwei Drittel davon sind nicht durch die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt – weil sie im Haushalt oder während der Freizeit geschehen.
Wenn der Beruf vorübergehend oder dauerhaft nicht mehr ausgeübt werden kann, sind die finanziellen Unfallfolgen schnell gravierend.

Schützen Sie sich umfassend mit der HDI Unfallversicherung.

  • Individueller Versicherungsschutz durch flexible Paketlösungen
  • Bestimmen Sie Ihre Absicherung selbst
  • Weltweiter Versicherungsschutz - Rund um die Uhr
  • Mit der Umbrella-Deckung profitieren Sie sofort vom vollen Schutz der HDI Unfallversicherung – auch, wenn Sie noch einen Vertrag bei anderen Versicherungen haben
  • Der ideale Versicherungsschutz auch für Hausfrauen, Kinder und Freizeitakteure

Krankentagegeldversicherung - Die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

Können Sie auf einen Teil Ihres Einkommens verzichten?

Komplizierter Beinbruch, Autounfall oder eine schwere Infektion: Solche Erkrankungen sind häufig mit einem Aufenthalt im Krankhaus und längeren Ausfallzeiten am Arbeitsplatz verbunden. Bei kranken Arbeitnehmern tritt schon nach dem Ende der sechswöchigen Lohnfortzahlung oft eine erhebliche Einkommenseinbuße auf. Durch die Krankentagegeldversicherung vermeiden Sie, das Ihr Nettoeinkommen sinkt.
 

Warum brauchen gerade Sie diesen Schutz? Sie sind:

  • Selbstständig oder Freiberufler: Das Einkommen fällt sofort weg.
  • Privat versicherter Arbeitnehmer: Nach 6 Wochen Krankheit endet die Lohnfortzahlung Ihres Arbeitgebers.
  • Gesetzlich versicherter Arbeitnehmer: Nach 6 Wochen Krankheit endet die Lohnfortzahlung Ihres Arbeitsgebers. Danach wird für max. 72 Wochen das gesetzliche Krankengeld (max. 90 % vom Nettoeinkommens) gezahlt.


Sie möchten die Versorgung durch Ihre Krankenkasse sinnvoll ergänzen? Wir beraten Sie gerne.

Schützen Sie sich und Ihre Familie im Pflegefall

Heute noch gesund und morgen pflegebedürftig? Das kann jeden treffen - in jeder Lebenssituation. Schon heute sind bereits über 2,7 Millionen* Menschen auf Hilfe angewiesen, Tendenz steigend. Doch auf eine plötzliche Pflegebedürftigkeit sind die meisten Menschen nicht vorbereitet und auf die Angehörigen kommen ungewohnte Herausforderungen zu. Entscheidungen müssen oft kurzfristig getroffen werden und Fragen schnell geklärt werden. 

Wer übernimmt die Pflegekosten?
Wenn die Leistungen aus gesetzlicher Rente und Pflegeversicherung nicht ausreichen, um die Kosten der stationären Pflege zu decken, muss der Pflegebedürftige selbst seine Rente und Ersparnisse aufwenden. Auch Angehörige und Kinder können zur Zahlung der Pflegekosten herangezogen werden.

Damit die Pflege nicht auch noch zu einer finanziellen Belastung wird, sollte eine Pflegeversicherung zur notwendigen Absicherung gehören.

Auf unsere Leistungen von Morgen können Sie sich heute schon verlassen.

Sie benötigen weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne!

*) Quelle: http://www.bmg.bund.de/fileadmin/dateien/Downloads/Statistiken/Pflegeversicherung/Zahlen_und_Fakten/Zahlen_und_Fakten_01-2016.pdf
**) Quelle: http://www.baua.de/de/Informationen-fuer-die-Praxis/Statistiken/Unfaelle/Gesamtunfallgeschehen/Gesamtunfallgeschehen.html