Die Berufsunfähigkeitsversicherung als Absicherung für den Ernstfall
Die Berufsunfähigkeitsversicherung als Absicherung für den Ernstfall

Versorgungslücken werden Ihnen kein Kopfzerbrechen mehr bescheren

Berufsunfähigkeit - auf das unvorhersehbare vorbereitet sein

Im Leben passieren manchmal Dinge, auf die man keinen Einfluss hat. Eine längerfristige Krankheit oder ein Unfall können dafür sorgen, dass Sie Ihren aktuellen Beruf nicht mehr ausüben können. Sie gelten dann als berufsunfähig. Um Ihr Einkommen für einen solchen Ernstfall abzusichern, benötigen Sie eine private Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie hat eine große Bedeutung, weil die gesetzlichen Leistungen im Falle von Berufsunfähigkeit (kurz: BU) nur sehr gering ausfallen oder Ihnen auch gar nicht erst zustehen.
Auch wenn nicht jeder Beruf ein hohes Unfallrisiko beinhaltet, sollte jeder Arbeitnehmer über eine Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken. Statistiken der Deutschen Rentenversicherung belegen, dass Erkrankungen des Nervensystems und psychische Erkrankungen aktuell die häufigsten Ursachen für eine BU sind. Berufsunfähigkeit kann jeden treffen. Sie wird besonders schwerwiegend, wenn sie einen Berufsanfänger oder den Hauptverdiener einer Familie trifft. Eine private BU-Versicherung bekommt also eine zunehmend immer größere Bedeutung.

Berufsunfähigkeit bedeutet nicht automatisch auch Arbeitsunfähigkeit

Eine Berufsunfähigkeit besagt, dass jemand nicht mehr in der Lage ist, für voraussichtlich mindestens sechs Monate seinen aktuellen Beruf auszuüben. Wird die Berufsunfähigkeit ärztlich bestätigt, zahlt der Versicherer dem Versicherungsnehmer eine Berufsunfähigkeitsrente. Eine eintretende Krankheit oder ein Unfall bedeuten aber nicht automatisch auch eine generelle Erwerbsunfähigkeit. Jemand kann berufsunfähig in seinem aktuellen Beruf sein, aber trotzdem einer Beschäftigung in einem anderen Bereich nachgehen. Bei einer Erwerbsunfähigkeit wäre der Betroffene gar nicht mehr in der Lage irgendeine berufliche Tätigkeit auszuüben.

Berufsunfähigkeitsversicherung - achten Sie auf die Details

Die Kosten für eine private BU-Versicherung sind von unterschiedlichen Faktoren abhängig, unter anderem zählen das Eintrittsalter, der Gesundheitszustand sowie der ausgeübte Beruf dazu. Das bedeutet, je früher Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, umso geringer fällt der monatliche Beitrag aus. Vor Abschluss des Vertrages muss ein Fragebogen zur Gesundheitsprüfung ausgefüllt werden. Bei diesem gilt es die Fragen ehrlich zu beantworten und keine Vorerkrankungen verschweigen, denn im Ernstfall kann Ihnen sonst die Auszahlung der BU-Rente verweigert werden. Beim Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung ist es wichtig, dass die vereinbarte BU-Rente in einem angemessenen Verhältnis zu Ihrem Einkommen steht. Zur Gestaltung und Angemessenheit werden wir Ihnen in unserer Essener Agentur gern informierend zur Seite stehen.

Ihr Ansprechpartner

HDI Generalvertretung

Maik Richter

Klapperstr. 59
45277 Essen

Heute: 09:00-13:30 Uhr

Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Montag: 09:00-13:30 Uhr
Dienstag: 09:00-13:30 Uhr
Mittwoch: 09:00-13:30 Uhr
Donnerstag: 09:00-13:30 Uhr
15:00-17:00 Uhr
nach Vereinbarung